Samstag, 10. Dezember 2011

Never look back.


my broadcast media class

Hi. Nachdem ich fast nach Hause geschickt wurde von meiner Deutschen Organisation, sie sogar schon einen Flug für den 8.Dezember gebucht, dann aber gecancelt haben, da sie entschieden haben, "mir noch eine letzte Chance zu geben", sucht jetzt meine amerikanische Organisation FIEA seit 10 Tagen eine neue Gastfamilie für mich in ganz Amerika - das heißt, ich bin bald weg von Evanston in einem ganz neuen Staat und mich macht das eigentlich nur traurig, weil ich meine süßen Freunde zurück lassen muss. Das Ding ist einfach, ich werde sie alle wahrscheinlich nie nie wieder sehen, vorallem die anderen Austauschschüler. Als ich Deutschland "Goodbye" sagte, wusste ich, dass es nur für 10 Monate ist. 
Und mano, ich hasse warten. :( 

Dienstag, 29. November 2011

I'm still alive but I'm barely breathing

Ein paar Bilder der letzten Wochen..


Homecoming dance:

Sleepover bei mir mit nächtlichem Schneemannbauen. Er heißt übrigens Johnny:

Salt Lake City letzten Mittwoch - richtig geil shoppen, zum Schluss noch bei lecker-schmecker Frozen Yoghurt gewesen, nachdem wir dann schon 20 Minuten RIchtung Evanston gefahren sind, hab ich gemerkt, dass ich meine Tasche in 'nem Laden vergessen habe, wir also wieder zurück und waren dann um 23 Uhr wieder zu Hause. Morgen nochmaaal! :

Rodeln :DD einfach nur witzigste auf unserem "mountain" hahahahahah :D :

Tiff und ich in unsrer High school, ich mit krazZzer cappy und so:

Sweet 16 :p Mein Geburtstag.. Wir haben Bunkhan als Mädchen verkleidet und uns halb tod gelacht :D:

Und ansonsten noch Bilder, die ich nirgendwo wirklich einordnen kann:

 Und da mir grade langweilig ist und ich krank zu Hause sitze, kommt jetzt noch ein bisschen Musik.













I'm still alive but I'm barely breathing
Just praying to a god that I don't believe in
'Cause when a heart breaks no it don't break even.
What am I supposed to do when the best part of me was always you?
I'm falling to pieces, yeah, I'm falling to pieces, yeah.
They say bad things happen for a reason,
but no wise words gonna stop the bleeding..


Sonntag, 6. November 2011

You shouldn't miss people who don't miss you, right?

Und weißt du, was ich am meisten vermisse? Bei meinem Papa in der viel zu heißen Badewanne zu liegen, lustige Mädchen-Zeitschriften zu lesen und sich schon darauf zu freuen, sich nach dem Bad mit Papa ins Bett zu kuscheln, Lasagne und Eis zu essen, sich Deutschland sucht den Superstar reinzuziehen und über jeden der Kandidaten abzulästern. Und Papa würde sich wieder fürchterlich über Dieter Bohlen aufregen. Ich vermisse diese Tage mit Mama, wenn wir an lauen Sommerabenden durch die schönen Parks Berlins spazieren, über so gut wie alles reden und sie mir zum Schluss noch einen Döner oder ein Eis oder so kauft. Ich vermisse es, nachts mit meinem Bruder im Wohnzimmer zu liegen und zusamenn Gruselfilme zu schauen, wenn Mama noch nicht zu Hause ist. Ich vermisse meine beste Freundin Laura, ich vermisse es mit ihr zu lachen und ihr alles zu erzählen und die dümmsten Aktionen überhaupt zu machen. Ich vermisse diese Sommernächte, wenn ich spät nach Hause komme und so glücklich bin, dass ich nicht schlafen kann und dann auf dem Balkon sitze, in mein Tagebuch schreibe und versuche, die Sterne zu zählen. Ich vermisse es, im Winter halb erfroren nach Hause zu kommen, mir einen warmen Caramel Capuccino und eine Pizza zu machen, mich dann vor den Fernseher unter meine Heizdecke zu kuscheln und irgendwelche unterhaltsamen shows zu gucken. Ich vermisse es, einfach mal wieder so lange zu schlafen, wie ich will. Ich vermisse es, mit meinem fetten, aber unheimlich süßen Kater Jerry zu kuscheln. Ich vermisse mein Zimmer und mein Bett und meine Heizdecke und Döner und Freisein und Berlin.

Oh, schon so spät.


Oh oh, schon anderthalb Monate nichts geschrieben. Oh oh.
Man, ich weiß auch nicht. Everybody judge me. And I still don't know what's right and what's wrong.
Manchmal wäre ich viel viel lieber wieder zu Hause in meinem Bettchen. Und hätte das alles hier vielleicht gar nicht erst erlebt. Aber vielleicht lohnt es sich zu kämpfen. Wer weiß das schon. Ich jedenfalls nicht. Ich weiß gar nichts. Nur, dass es noch 7 Monate sind. Und dass ich das schaffen werde, irgendwie.

Sonntag, 18. September 2011

utah is so beautiful


 von freitag auf samstag waren wir campen in utah. wir waren ganz tief im wald in einer schönen hütte und es war ein bisschen gruselig, aber sonst echt cool. wir aßen lecker typisch amerikanische dinge wie zum beispiel rührei und beef und schmelzten marshmallows etc :D 

Montag, 12. September 2011

my heart's a stereo




zum ersten mal ein richtig gutes wochenende, würde ich sagen!!! am freitag war ich auf meinem ersten amerikanischen footballspiel, meine high school spielte gegen irgendeine andere, aber welche es war, war eh nicht sonderlich wichtig. es zählte halt nur, dass alle teenager aus der high school da waren, dass wir zsm spaß hatten und unser team anfeuerten - GO RED DEVILS!!! und hey, wir haben gewonnen :DDD war schon cool und ich war auch erst um 22 uhr wieder zu hause :)
am samstag traf ich mich dann mit tiffany, der austauschschülerin aus china und wir waren bei wendys, das ist so eine fast food kette in amerika und die ist richtig gut und danach waren wir eis essen und am abend noch mit ihrer und meiner gastfamilie auf der derby demolation show - war awesome! der sinn dieser show ist, dass alte autos tausend mal gegeneinander knarren und sich demolieren und sieger ist am ende das auto, das noch fahren kann. haha, ja, die amis :D
am sonntag traf ich mich wieder mit tiffany und einem austauschschüler aus thailand und wir waren bei mcdonalds und danach beim bear river und danach bei walmart und danach basektball spielen. ach man, das wochenende war super und ging viel zu schnell vorbei!

Dienstag, 6. September 2011

Who do you think you are?



Truth or Happiness - You can't have both.
This is the first day of the rest of your life.

Zwei gute Zitate aus meinem "Creative reading and writing"-kurs. mittlerweile mag ich dieses fach tatsächlich sehr gerne. der lehrer ist cool und seitdem er weiß, dass ich austauschschülerin bin, ist echt alles cool ;) schule läuft jetzt auch eindeutig besser. meine "freunde" bestehen zurzeit zwar hauptsächlich aus austauschschülerin (wir haben 11 an unsrer schule :D), aber das ist okay. in vielen fächern hab ich auch so paar mädchen und jungs, die ich zu "guten bekannten" zählen würde. und hey, ich bin grad mal ne woche dort, also ist es doch okii :D
morgen werde ich hoffentlich mit cross country anfangen, ich liebe rennen und hoffe, dass der coach mich nimmt. ansonsten hab ich geometry gegen irgendsonen computer-kurs eingetauscht, also habe ich jetzt zwei computer-kurse und kein mathe, haha :D
wegen wechseln .. ist nicht so einfach. ich hab meiner betreuerin jetzt 2 e-mails geschrieben, dass ich hier raus muss, ich mag nicht mehr, ich hab's fast einen monat versucht und ich finde, das ist genug, aber sie hat seit drei tagen nicht geantwortet -_______- die olle kann mir doch nicht erzählen, dass sie so lange ihre e-mails nicht gecheckt hat, oder? früher hat sie mir immer nach ner stunde geantwortet. mannooo.




(adele - someone like you <3)

Montag, 29. August 2011

high school


heute war mein erster tag in der high school!! es war neu und aufregend. tausend eindrücke prasselten auf mich ein. ja, der eine typ gegenüber von uns stand um 7.45 uhr mit seinem truck in unserer garage, dann ging es auch schon los. er brachte mich netterweise auch zu meinem raum, in dem ich meine erste stunde hatte. es war total komisch, überall amerikanische teenager auf den fluren zu sehen. es waren so viele o.ô meine erste stunde war gechillt. jeden montag in der ersten stunde habe ich Mr.Johnson, und wir haben keinen richtigen unterricht oder so bei ihm, sondern quatschen irgendwie nur. also, es ist kein fach oder so. crazy :D jedenfalls hat er die ganze zeit auf deutsch mit mir gelabert und ja, das war ganz intressant (er ist voll deutschlandbegeistert haha). danach gings in die riesen aula, der direktor gab eine rede, die cheerleader und dancer traten auf und wir spielten so ein witziges lehrerspiel. meine nächsten stunden waren eher langweilig. ich lernte schon ein paar neue leute kennen, aber eher oberflächlich. meinen neuen lieblingslehrer habe ich übrigens in 3 fächern, was mich voll freut :D er hat ernsthaft eine power point präsentation über sein priivatleben gehalten, mit bildern von seinem haus, seiner familie etc. insgesamt labern aber echt fast alle lehrer über privatleben und erzählen uns dinge, die in deutschland so gut wie kein lehrer preis geben würde!
das einzige fach, in dem ich nicht mitgekommen bin, war kreatives lesen & schreiben. da hab ich irgendwie gar nicht gecheckt, was der lehrer jetzt genau von mir wollte xDDD und ich glaub er hat mich für blöd gehalten, da er irgendwie gar nicht wusste, dass ich austauschschülerin bin. hab ich ihm dann aber auch nicht verraten ;)
ja, zu den amerikanischen teenagern muss ich sagen .. an meiner schule bestätigt sich i.wie tatsächlich das klischee und es sind ganz schön viele teenys eher dicker. außerdem sehen ungefähr die hälfte der jungs aus wie JUSTIN BIEBER!!! das ist mein vollkommener ernst! die haben richtig lange haare und skaterstyle und das alles o.ô voll scary und dann sagen sie immer von sich, sie aind justin bieber² ich hab dort bis jetzt eht nur freaks kennen gelernt, haha :D aber immerhin waren sie nett.
ja, also mein erster schultag war spannend und aufregend, aber irgendwie fühlte ich mich auch einsam. jeder kannte jeden aber keiner kannte mich. beim lunch saß ich alleine .. war irgendwie blöd, aber was solls.

Freitag, 26. August 2011

nightmare



manchmal packt mich dieses gefühl und ich will nur noch nach hause. ich will hier nicht mehr leben, echt nicht. ich will einfach nur nach hause und meine mutter umarmen und küssen und wieder in meinem bett liegen, in meinem unordentlichen zimmer sitzen, in papas badewanne chillen, mich mit meiner besten freundin treffen, mich von mir aus auch mit meinen brüdern streiten, an wochenenden schlafen, so lange ich will und auch so lange aufbleiben wie ich will, aus meinem schönen fenster schauen oder nachts, wenn ich nicht schlafen kann, auf dem balkon sitzen.
manchmal fange ich einfach an zu heulen, weil ich keine lust mehr habe, hier zu sein. ich will einfach nur in meinem berlin sein.
natürlich darf ich nicht die familie wechseln, noch nicht jedenfalls. ich werde trotzdem dafür kämpfen. irgendwo ist es ja auch mein austauschjahr und ich kann nichts dafür, dass ich hier unglücklich bin. ich glaube, wirklich wenige austauschschüler würden hier gerne bleiben.
in 2 einhalb tagen fängt endlich meine schule an und ich bin so froh .. ich kenn schon 3 leute aus meiner high school, die wohnen direkt gegenüber von uns :) die 2 mädchen sind in der 10. und der junge in der 12. und der hatn truck und wird mich jeden morgen zur schule fahren :$ also wenigstens eine gute nachricht ..

Dienstag, 23. August 2011

i wish i would be happy


okay .. jetzt kommt mal ein post, in dem ich einfach mal ehrlich sage, wie es mir zurzeit geht.
beschissen.
irgendwie bin ich zurzeit in der ich-zähl-die-tage-bis-ich-wieder-zu-hause-bin Phase. das ist schrecklich. ich weiß, dass es mir zu hause oft nicht besser geht. dass ich streit habe, mit meiner mutter, meiner besten freundin, meinen brüdern, dass mir langweilig ist, dass mir die schule über den kopf wächst etc. aber irgendwie wäre ich jetzt trotzdem viel lieber dort als hier. als ich noch ein hopee war und in meinem bett immer schön vom austauschjahr geträumt habe, habe ich diesen satz "Home is where your heart is" geliebt. ich stellte mir immer vor, wie irgendwo dort draußen mein neues zu hause auf mich wartet.
jetzt wird mir aber klar, dass mein zu hause für immer in deutschland, berlin bleibt. dort ist mein home. zumindest denke ich jetzt so. es ist nicht nur, dass der kulturschock eingeschlagen hat wie eine bombe. es ist auch so, dass ich probleme mit meiner gastfamilie habe, was das ganze irgendwie noch viel viel schwerer macht. ich weiß, ich bin grade mal 11 tage hier, aber ich weiß auch, ich will und kann hier nicht für ein 10 monate leben.
dinge, die ich hasse, sind entscheidungen zu fällen, weil man nie weiß, ob es die richtigen entscheidungen sind. außerdem hasse ich veränderungen, auch wenn ich weiß, dass sie sein müssen.
leute, ich will euch nix vormachen. der start in mein austauschjahr war sicherlich nicht der beste. und es ist nunmal nicht alles, oder fast gar nichts so, wie man es sich immer erträumt hat. aber das heißt nicht, dass es schlecht ist.
ich bin grade mal 11 tage hier und ich spüre, dass ich stärker geworden, als ich es in berlin war. leider brauche ich noch eine menge mehr stärke, um schritte zu gehen.
morgen habe ich ein gespräch mit meiner betreuerin über skype, wo ich ihr meine probleme in dieser familie schildern werde. ich muss ihr sagen, dass es mich psychisch und körperlich krank macht hier zu leben. ja, ich bin grade mal 11 tage hier, aber ich kann nicht mehr. leute, ich habe so eine nagst vor diesem gespräch. ich wollte nie einen gastfamilienwechsel. es ist alles so schwer, so kompliziert.
das ding ist .. als hopee hat man keine ahnung, wie schwer es wirklich ist, ein austauschjahr zu machen. es ist nicht immer nur friede-freude-eierkuchen. klar, man ist sich bewusst, dass es schwer wird, aber irgendwie finde ich, man muss es erst mal durchleben, damit man weiß, wie es wirklich ist.
ich hoffe, ich schaff das. wünscht mir bitte glück :x

Samstag, 20. August 2011

facts about the usa

es ist jetzt kurz nach 24 uhr, ich sitz hier grad im großen "chiller"-raum mit jarod und kat (host siblings) und will grade unbedingt eine "facts about the usa"-liste machen: (gilt natürlich nicht überall)

1. die kinder sind hier voll unerzogen, furzen den anderen ins gesicht, rülpsen rum vor den erwachsenen (okaaaay?)
2. die toiletten sind wirklich komisch .. da ist schon so viel wasser drin und ja keine ahnung .. weird!
3. jeder, den du triffst, begrüßt dich mit "How are youuuu?"
4. hier haben schon 10-jährige facebook :o
5. in meiner stadt hat almost jedern trampolin
6. walmart ist überall bekannt
7. wenn man mit karte bezahlt, bekommt man lebensmittel billiger
8. wendy's ist hier beliebter als mcdonalds
9. fast food wird aber groß geschrieben
10. hier hat almost jedern haus

.. mehr fällt mir grad nüscht ein :(

I'm in America


okay, leute, ich bin jetzt schon seit knapp 7 tagen in amerika, wyoming. ich wollte mich schon viiiiiel früher melden, weil ich 20 fotos hochladen wollte, aber es hat nicht funktioniert, jedes mal -.- also melde ich mich heute nur mit meinem bild, das von meinem haus aus gemacht wurde. jeden abend gibts hier einen wunderschönen sonnenuntergang .
mir gehts hier soweit ganz gut. leider gibts einige probleme und ich mich manchmal nicht wirklich wohl :/
ich meld mich bald auf jeden fall mit einem längeren post :)

Donnerstag, 4. August 2011

We're gonna save the world tonight

8 Tage.
Das ist so verdammt wenig. Eigentlich ist das gar nichts, wenn man bedenkt, dass ich schon anderthalb Jahre drauf warte. Und trotzdem rede ich mir immernoch ein, dass ich noch genug Zeit in Deutschland habe. 
Hab ich aber gar nicht. Morgen in einer Woche sitz ich schon im Flugzeug. Meine Route sieht folgendermaßen aus:
Berlin (10:10 Uhr) - Düsseldorf (Ankunft 11.15 uhr, Abflug 11:55 uhr) - Chicago (Ankunft 14.05 Uhr, Abflug 18.02 Uhr) - Salt Lake City (Ankuft 20.27 Uhr)
und dann wartet schon meine süße Gastfamilie auf mich <33 Wenn ich dort "zu Hause" angekommen bin, hab ich bereits ca. 24 Stunden Reise hinter mir. Das wird ein Tag! 
Aber ich freu mich schon MEGA! Und immerhin hab ich schon zwei freunde auf der schule, haha. Einmal Alexandra und dann noch so ein Peter aus Holland. Ich liebe Holländer seit meinem bella Italia-Urlaub und Peter scheint wirklich nett und witzig zu sein ;) hahaha Petaaaa :D 
auf jeden fall, joa. Nur noch 8 Tage.
Am 13.August 2011 geht's los.

Und damit der Post nicht so langweilig ist, folgen jetzt paar Italien-Bilder 

Montag, 1. August 2011

Schule


Darf ich vorstellen, "meine" High school in den USA, original geschossen von meiner Gastmutter xD
Auf jeden fall, joar, hübsch, ne? was mich auch freut, ist, dass ich erstmal 14 tage länger sommerferien habe als die restlichen berliner, hehe :P und, gott, wyoming ist sooo verdammt schön. ich hab den staat früher gar nüscht beachtet. echt, als ich wyoming gehört habe, dachte ich nur, WAS? xD und es soll im winter ja auch verdammt kalt werden und verdammt viel schnee geben. aber egal, ich bin froh drüber! dann erleb ich wenigstens endlich maln "richtigen" winter (:
und, OH MEIN GOTT, es geht bald los O.O



Ps: eventuell gibts bald ein paar italien-bilder (NA JA xD)