Montag, 29. August 2011

high school


heute war mein erster tag in der high school!! es war neu und aufregend. tausend eindrücke prasselten auf mich ein. ja, der eine typ gegenüber von uns stand um 7.45 uhr mit seinem truck in unserer garage, dann ging es auch schon los. er brachte mich netterweise auch zu meinem raum, in dem ich meine erste stunde hatte. es war total komisch, überall amerikanische teenager auf den fluren zu sehen. es waren so viele o.ô meine erste stunde war gechillt. jeden montag in der ersten stunde habe ich Mr.Johnson, und wir haben keinen richtigen unterricht oder so bei ihm, sondern quatschen irgendwie nur. also, es ist kein fach oder so. crazy :D jedenfalls hat er die ganze zeit auf deutsch mit mir gelabert und ja, das war ganz intressant (er ist voll deutschlandbegeistert haha). danach gings in die riesen aula, der direktor gab eine rede, die cheerleader und dancer traten auf und wir spielten so ein witziges lehrerspiel. meine nächsten stunden waren eher langweilig. ich lernte schon ein paar neue leute kennen, aber eher oberflächlich. meinen neuen lieblingslehrer habe ich übrigens in 3 fächern, was mich voll freut :D er hat ernsthaft eine power point präsentation über sein priivatleben gehalten, mit bildern von seinem haus, seiner familie etc. insgesamt labern aber echt fast alle lehrer über privatleben und erzählen uns dinge, die in deutschland so gut wie kein lehrer preis geben würde!
das einzige fach, in dem ich nicht mitgekommen bin, war kreatives lesen & schreiben. da hab ich irgendwie gar nicht gecheckt, was der lehrer jetzt genau von mir wollte xDDD und ich glaub er hat mich für blöd gehalten, da er irgendwie gar nicht wusste, dass ich austauschschülerin bin. hab ich ihm dann aber auch nicht verraten ;)
ja, zu den amerikanischen teenagern muss ich sagen .. an meiner schule bestätigt sich i.wie tatsächlich das klischee und es sind ganz schön viele teenys eher dicker. außerdem sehen ungefähr die hälfte der jungs aus wie JUSTIN BIEBER!!! das ist mein vollkommener ernst! die haben richtig lange haare und skaterstyle und das alles o.ô voll scary und dann sagen sie immer von sich, sie aind justin bieber² ich hab dort bis jetzt eht nur freaks kennen gelernt, haha :D aber immerhin waren sie nett.
ja, also mein erster schultag war spannend und aufregend, aber irgendwie fühlte ich mich auch einsam. jeder kannte jeden aber keiner kannte mich. beim lunch saß ich alleine .. war irgendwie blöd, aber was solls.

Freitag, 26. August 2011

nightmare



manchmal packt mich dieses gefühl und ich will nur noch nach hause. ich will hier nicht mehr leben, echt nicht. ich will einfach nur nach hause und meine mutter umarmen und küssen und wieder in meinem bett liegen, in meinem unordentlichen zimmer sitzen, in papas badewanne chillen, mich mit meiner besten freundin treffen, mich von mir aus auch mit meinen brüdern streiten, an wochenenden schlafen, so lange ich will und auch so lange aufbleiben wie ich will, aus meinem schönen fenster schauen oder nachts, wenn ich nicht schlafen kann, auf dem balkon sitzen.
manchmal fange ich einfach an zu heulen, weil ich keine lust mehr habe, hier zu sein. ich will einfach nur in meinem berlin sein.
natürlich darf ich nicht die familie wechseln, noch nicht jedenfalls. ich werde trotzdem dafür kämpfen. irgendwo ist es ja auch mein austauschjahr und ich kann nichts dafür, dass ich hier unglücklich bin. ich glaube, wirklich wenige austauschschüler würden hier gerne bleiben.
in 2 einhalb tagen fängt endlich meine schule an und ich bin so froh .. ich kenn schon 3 leute aus meiner high school, die wohnen direkt gegenüber von uns :) die 2 mädchen sind in der 10. und der junge in der 12. und der hatn truck und wird mich jeden morgen zur schule fahren :$ also wenigstens eine gute nachricht ..

Dienstag, 23. August 2011

i wish i would be happy


okay .. jetzt kommt mal ein post, in dem ich einfach mal ehrlich sage, wie es mir zurzeit geht.
beschissen.
irgendwie bin ich zurzeit in der ich-zähl-die-tage-bis-ich-wieder-zu-hause-bin Phase. das ist schrecklich. ich weiß, dass es mir zu hause oft nicht besser geht. dass ich streit habe, mit meiner mutter, meiner besten freundin, meinen brüdern, dass mir langweilig ist, dass mir die schule über den kopf wächst etc. aber irgendwie wäre ich jetzt trotzdem viel lieber dort als hier. als ich noch ein hopee war und in meinem bett immer schön vom austauschjahr geträumt habe, habe ich diesen satz "Home is where your heart is" geliebt. ich stellte mir immer vor, wie irgendwo dort draußen mein neues zu hause auf mich wartet.
jetzt wird mir aber klar, dass mein zu hause für immer in deutschland, berlin bleibt. dort ist mein home. zumindest denke ich jetzt so. es ist nicht nur, dass der kulturschock eingeschlagen hat wie eine bombe. es ist auch so, dass ich probleme mit meiner gastfamilie habe, was das ganze irgendwie noch viel viel schwerer macht. ich weiß, ich bin grade mal 11 tage hier, aber ich weiß auch, ich will und kann hier nicht für ein 10 monate leben.
dinge, die ich hasse, sind entscheidungen zu fällen, weil man nie weiß, ob es die richtigen entscheidungen sind. außerdem hasse ich veränderungen, auch wenn ich weiß, dass sie sein müssen.
leute, ich will euch nix vormachen. der start in mein austauschjahr war sicherlich nicht der beste. und es ist nunmal nicht alles, oder fast gar nichts so, wie man es sich immer erträumt hat. aber das heißt nicht, dass es schlecht ist.
ich bin grade mal 11 tage hier und ich spüre, dass ich stärker geworden, als ich es in berlin war. leider brauche ich noch eine menge mehr stärke, um schritte zu gehen.
morgen habe ich ein gespräch mit meiner betreuerin über skype, wo ich ihr meine probleme in dieser familie schildern werde. ich muss ihr sagen, dass es mich psychisch und körperlich krank macht hier zu leben. ja, ich bin grade mal 11 tage hier, aber ich kann nicht mehr. leute, ich habe so eine nagst vor diesem gespräch. ich wollte nie einen gastfamilienwechsel. es ist alles so schwer, so kompliziert.
das ding ist .. als hopee hat man keine ahnung, wie schwer es wirklich ist, ein austauschjahr zu machen. es ist nicht immer nur friede-freude-eierkuchen. klar, man ist sich bewusst, dass es schwer wird, aber irgendwie finde ich, man muss es erst mal durchleben, damit man weiß, wie es wirklich ist.
ich hoffe, ich schaff das. wünscht mir bitte glück :x

Samstag, 20. August 2011

facts about the usa

es ist jetzt kurz nach 24 uhr, ich sitz hier grad im großen "chiller"-raum mit jarod und kat (host siblings) und will grade unbedingt eine "facts about the usa"-liste machen: (gilt natürlich nicht überall)

1. die kinder sind hier voll unerzogen, furzen den anderen ins gesicht, rülpsen rum vor den erwachsenen (okaaaay?)
2. die toiletten sind wirklich komisch .. da ist schon so viel wasser drin und ja keine ahnung .. weird!
3. jeder, den du triffst, begrüßt dich mit "How are youuuu?"
4. hier haben schon 10-jährige facebook :o
5. in meiner stadt hat almost jedern trampolin
6. walmart ist überall bekannt
7. wenn man mit karte bezahlt, bekommt man lebensmittel billiger
8. wendy's ist hier beliebter als mcdonalds
9. fast food wird aber groß geschrieben
10. hier hat almost jedern haus

.. mehr fällt mir grad nüscht ein :(

I'm in America


okay, leute, ich bin jetzt schon seit knapp 7 tagen in amerika, wyoming. ich wollte mich schon viiiiiel früher melden, weil ich 20 fotos hochladen wollte, aber es hat nicht funktioniert, jedes mal -.- also melde ich mich heute nur mit meinem bild, das von meinem haus aus gemacht wurde. jeden abend gibts hier einen wunderschönen sonnenuntergang .
mir gehts hier soweit ganz gut. leider gibts einige probleme und ich mich manchmal nicht wirklich wohl :/
ich meld mich bald auf jeden fall mit einem längeren post :)

Donnerstag, 4. August 2011

We're gonna save the world tonight

8 Tage.
Das ist so verdammt wenig. Eigentlich ist das gar nichts, wenn man bedenkt, dass ich schon anderthalb Jahre drauf warte. Und trotzdem rede ich mir immernoch ein, dass ich noch genug Zeit in Deutschland habe. 
Hab ich aber gar nicht. Morgen in einer Woche sitz ich schon im Flugzeug. Meine Route sieht folgendermaßen aus:
Berlin (10:10 Uhr) - Düsseldorf (Ankunft 11.15 uhr, Abflug 11:55 uhr) - Chicago (Ankunft 14.05 Uhr, Abflug 18.02 Uhr) - Salt Lake City (Ankuft 20.27 Uhr)
und dann wartet schon meine süße Gastfamilie auf mich <33 Wenn ich dort "zu Hause" angekommen bin, hab ich bereits ca. 24 Stunden Reise hinter mir. Das wird ein Tag! 
Aber ich freu mich schon MEGA! Und immerhin hab ich schon zwei freunde auf der schule, haha. Einmal Alexandra und dann noch so ein Peter aus Holland. Ich liebe Holländer seit meinem bella Italia-Urlaub und Peter scheint wirklich nett und witzig zu sein ;) hahaha Petaaaa :D 
auf jeden fall, joa. Nur noch 8 Tage.
Am 13.August 2011 geht's los.

Und damit der Post nicht so langweilig ist, folgen jetzt paar Italien-Bilder 

Montag, 1. August 2011

Schule


Darf ich vorstellen, "meine" High school in den USA, original geschossen von meiner Gastmutter xD
Auf jeden fall, joar, hübsch, ne? was mich auch freut, ist, dass ich erstmal 14 tage länger sommerferien habe als die restlichen berliner, hehe :P und, gott, wyoming ist sooo verdammt schön. ich hab den staat früher gar nüscht beachtet. echt, als ich wyoming gehört habe, dachte ich nur, WAS? xD und es soll im winter ja auch verdammt kalt werden und verdammt viel schnee geben. aber egal, ich bin froh drüber! dann erleb ich wenigstens endlich maln "richtigen" winter (:
und, OH MEIN GOTT, es geht bald los O.O



Ps: eventuell gibts bald ein paar italien-bilder (NA JA xD)