Sonntag, 6. November 2011

You shouldn't miss people who don't miss you, right?

Und weißt du, was ich am meisten vermisse? Bei meinem Papa in der viel zu heißen Badewanne zu liegen, lustige Mädchen-Zeitschriften zu lesen und sich schon darauf zu freuen, sich nach dem Bad mit Papa ins Bett zu kuscheln, Lasagne und Eis zu essen, sich Deutschland sucht den Superstar reinzuziehen und über jeden der Kandidaten abzulästern. Und Papa würde sich wieder fürchterlich über Dieter Bohlen aufregen. Ich vermisse diese Tage mit Mama, wenn wir an lauen Sommerabenden durch die schönen Parks Berlins spazieren, über so gut wie alles reden und sie mir zum Schluss noch einen Döner oder ein Eis oder so kauft. Ich vermisse es, nachts mit meinem Bruder im Wohnzimmer zu liegen und zusamenn Gruselfilme zu schauen, wenn Mama noch nicht zu Hause ist. Ich vermisse meine beste Freundin Laura, ich vermisse es mit ihr zu lachen und ihr alles zu erzählen und die dümmsten Aktionen überhaupt zu machen. Ich vermisse diese Sommernächte, wenn ich spät nach Hause komme und so glücklich bin, dass ich nicht schlafen kann und dann auf dem Balkon sitze, in mein Tagebuch schreibe und versuche, die Sterne zu zählen. Ich vermisse es, im Winter halb erfroren nach Hause zu kommen, mir einen warmen Caramel Capuccino und eine Pizza zu machen, mich dann vor den Fernseher unter meine Heizdecke zu kuscheln und irgendwelche unterhaltsamen shows zu gucken. Ich vermisse es, einfach mal wieder so lange zu schlafen, wie ich will. Ich vermisse es, mit meinem fetten, aber unheimlich süßen Kater Jerry zu kuscheln. Ich vermisse mein Zimmer und mein Bett und meine Heizdecke und Döner und Freisein und Berlin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen